Sie sind hier: 

Sommerzeit ist Gewitterzeit

Sommerzeit ist Gewitterzeit

Schützen Sie Ihr Smart Home vor Gewitterschäden

Die heißen Tagen der letzten Wochen und Monate machen ein Sommergewitter zu einer willkommenen Abwechslung. Für Ihr Smart Home birgt das jedoch viele Risiken: Jährlich entsteht durch direkte und indirekte Blitzeinwirkungen ein Schaden von über 200 Millionen € in deutschen Haushalten. Da stellt sich schnell die Frage: Ist mein Zuhause ausreichend vor Überspannung geschützt?

Einen zuverlässigen Schutz vor Gewitterschäden durch Überspannung erreichen Sie durch die Kombination von Komponenten der Schutzklassen 1,2 und 3. Verschiedene Hersteller bieten hier verlässliche Lösungen.




Überspannungsschäden durch Blitzeinwirkungen

Laut Experten werden die durchschnittlichen Kosten für Schäden, die durch direkte oder indirekte Blitzeinwirkungen entstehen, immer höher. Lag die durchschnittliche Schadenssumme in 2015 noch bei 650 €, erhöhte sich der Betrag im Jahr 2016 auf 700 € pro Schaden.

Ein Grund: Je mehr teure Haushaltsgeräte und Smart Home Komponenten verbaut sind, desto höher werden auch die entstehenden Schäden. Für smarte Gebäude ist es also umso wichtiger, die Gefahr eines Gewitterschadens bereits im Keim zu ersticken.




Wirksame Sicherheitsmaßnahmen

Für einen zuverlässigen Gewitterschutz müssen in erster Linie der Hauptverteiler, die Internet-, Telefon- und Breitbandleitung geschützt werden. Darüber hinaus kann an vielen Stellen weiter vorgebeugt werden.

In jedem Fall sollten für einen zuverlässigen Überspannungsschutz Komponenten der Schutzklassen 1, 2 und 3 gewählt werden. Viele Produkte vereinen bereits mehrere Schutzklassen in sich, sodass eine geringere Anzahl benötigt wird.

Die DIN Norm VDE 0100-443 gibt einen Überblick darüber, welche Schutzmaßnahmen unbedingt erforderlich und zu empfehlen sind.




Die Komponenten