Energiemanagement bei der Gebäudeautomation mit KNX

Tags: , , , , , , , ,

Sich automatisch öffnende oder schließende Jalousien, ein- und ausschaltende Heizungen und Klima-Anlagen, Beleuchtungen oder Einbruchmelde- und Brandschutzanlagen sind heutzutage keine Utopie mehr. Mit einer intelligenten und gut vernetzten Gebäudeautomation werden so umfassende Aufgaben des Facility-Managements erleichtert und für ein optimales Energiemanagement automatisch erledigt – und das unabhängig davon, ob du vor Ort oder unterwegs bist.

Ausgefeiltes Energiemanagement läuft automatisch

Um Heizkosten und Energie zu sparen, drehst du morgens beim Verlassen der Wohnung die Heizung zurück, schaltest alle Anlagen aus und findest bei der Heimkehr eine ausgekühlte oder durch Sonneneinstrahlung aufgeheizte Wohnung vor, was insbesondere im Winter durch geöffnete Jalousien noch verstärkt wird. Durch das nun verstärkte Heizen werden aber Kosten produziert, die die Ersparnis im Prinzip wieder zunichte macht, denn ausgekühlte Wände müssen zunächst wieder erwärmt werden.

In Gewerbegebäuden laufen die Heiz- und Energieversorgungssysteme oft durch oder werden lediglich nachts abgesenkt. Da die Arbeitszeiten aber unterschiedlich organisiert werden können, bringt dies regelmäßig entweder überheizte oder unterkühlte Räume – und ein ineffektives Energiemanagement. Im Gegensatz dazu machen die modernen Systeme zur Gebäudeautomation ein erfolgreiches Energiemanagement möglich, das auch aktuelle Verbräuche oder Zählerstände durch Visualisierung direkt einbeziehen und Maßnahmen zur Verbrauchsreduzierung automatisch auslösen kann. Dabei können alle relevanten Aspekte, wie zum Beispiel die Heizungs- und Lüftungssteuerung, die Beleuchtungs-, Fenster- oder Verdunklungsregelungen, Energiemanagement bei der Gebäudeautomation und sogar die Multimediasysteme integriert werden. Du gibst die Prämissen vor und wir setzen diese in ein bedarfsgerechtes Konzept zum optimalen Energiemanagement um. Die Möglichkeiten der Gebäudeautomation sind dabei so weitreichend, dass du alle Abläufe in deinem Haus von einem Punkt aus effektiv steuern können.

Gebäudesicherheit und Energieeffizienz

Über die zahlreich vorhandenen Schnittstellen können Brand- oder Einbruchmeldeanlagen in die Systeme zur Gebäudeautomation so integriert werden, dass Störmeldungen automatisch weitergeleitet oder spezielle Schaltungen im Falle eines Einbruchs oder Feuers initiiert werden. Das optimale Energiemanagement wird dabei individuell auf deine Bedürfnisse zugeschnitten, da zum Beispiel für ein Schlafzimmer andere Bedürfnisse umgesetzt werden sollten, als sie bei einem Kinderzimmer oder einem Büro anfallen. Natürlich lassen sich die Einstellungen in der Gebäudeautomation jederzeit wieder ändern, ohne dass eine Neu-Installation notwendig wird. Die Gebäudeautomation optimiert nicht nur dein Energiemanagement, sondern bietet auch einiges an Komfort: Voreingestellte Beleuchtungssituationen können mit Tastendruck eingeschaltet, die Heizung oder Klima-Anlage zu einem von dir individuell vorgegebenen Zeitpunkt auf eine bestimmte Temperatur geregelt oder die Jalousien einstrahlungsabhängig hoch- oder heruntergefahren werden, ohne dass du dabei zu Hause bist. Insbesondere aber die Sicherheitsvorkehrungen werden durch die Integration in die Gebäudeautomation optimiert. Moderne Systeme zur Gebäudeautomation eignen sich also nicht nur für privat genutzte, sondern insbesondere auch für gewerbliche Immobilien, denn sie erfüllen wichtige Funktionen des Facility-Managements und tragen zum nachhaltigen Energiemanagement bei.

Fazit

Intelligente Systeme zur Gebäudeautomation machen das Facility-Management nicht nur leichter und effektiver, sie tragen auch wesentlich dazu bei, ein erfolgreiches und auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Energiemanagement durchzusetzen. Mit einer individuellen Bedarfsermittlung kann ein solches System auf deine speziellen Bedürfnisse zugeschnitten werden.