Keine Gefahr durch LEDs

Tags: , , , ,

LED Lampen sind ungesund – stimmt das?

LED-Beleuchtung nimmt einen immer größeren Anteil in unserem Alltag ein. Nicht nur die Raumbeleuchtung, sondern auch die Beleuchtung von Smartphones, Tablets und PCs wird über die moderne Lichttechnik geregelt. In diesem Kontext liegt es nahe, die Auswirkungen der LED-Beleuchtung zu hinterfragen und möglichen Gesundheitsrisiken auf den Grund zu gehen.

SCHEER bestätigt: LED Beleuchtung ist nicht ungesund

Negative Vorurteile gibt es viele: LED-Beleuchtung ist Auslöser für Augenschäden, Schlafprobleme oder andere Störungen des Biorhythmus. Ausgehend von diesen Vermutungen hat der wissenschaftliche Ausschuss „Scientific Commitee on Health, Environmental and Emerging Risks (SCHEER)“ im Auftrag der EU mögliche Risiken und deren Auswirkungen in dem Factsheet „So far, no health risks dim LED lights‘ bright future“ zusammengefasst. Das Ergebnis: Die Benutzung von LEDs bringt keinerlei gesundheitsschädliche Folgen mit sich.

In ihrem Factsheet weist die SCHEER beispielsweise darauf hin, dass die Strahlung der LED-Bildschirme von Fernsehern, Laptops, Smartphones, Tablets und Spielzeugen innerhalb des Rahmens der nicht bedenklichen Strahlung liegt. Sie macht gerade einmal zehn Prozent der als unbedenklich geltenden Strahlung aus. Im Vergleich zu anderen Lichtquellen ist dies ein sehr niedriger, nicht signifikanter Wert. Entsprechend besteht auch für das Auge bei normalem Gebrauch keinerlei Risiko.

Auswirkungen auf den Biorhythmus und somit auch auf die Schlafqualität gehen nach der SCHEER von jeder Lichtquelle aus, somit auch von der LED Beleuchtung. Insbesondere Kinder sind sensibel gegenüber blauen Lichtanteilen, sodass das Fernsehen am Abend sich negativ auf die Schlafqualität auswirken könnte. Endgültig erwiesen ist dies jedoch nicht. Trotzdem bieten bereits viele Geräte, wie Smartphones oder Tablets, die Möglichkeit, den Blauanteil in der Beleuchtung zum Abend hin herauszufiltern. So lässt sich auch diese Problematik umgehen.

Darüber hinaus lassen sich die biodynamischen Wirkungen des Lichts auch zugunsten des menschlichen Biorhythmus nutzen, sodass aus dem vermeintlichen Nachteil der blauen Lichtanteile eine Bereicherung für den Alltag wird. Unter dem Stichwort Human Centric Lighting werden hier immer mehr Lösungen entwickelt, wie im folgenden Abschnitt deutlich wird.

Positive Auswirkungen der LED-Beleuchtung: Human Centric Lighting und Energieeffizienz

Richtig eingesetzt sind LEDs in der Lage, einen positiven Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden zu nehmen. Human Centric Lighting (HCL) ist an dieser Stelle das Stichwort. Bei dieser Herangehensweise wird der menschliche Biorhythmus in den Mittelpunkt der Beleuchtungsplanung gestellt. Entsprechend wird durch die Beleuchtung der natürliche Tagesverlauf, die sog. Circadian Daylight Curve (CDC), simuliert. Konkret bedeutet das beispielsweise eine kühle Beleuchtung am Morgen, um frisch in den Tag zu starten, und eine wärmere Beleuchtung am Nachmittag und Abend, um den Feierabend ruhig ausklingen zu lassen. Wie in der Natur sind die Übergange zwischen den einzelnen Beleuchtungsphasen fließend und nicht merklich für das menschliche Auge. Sowohl im privaten Bereich als auch am Arbeitsplatz schafft diese Form der biodynamischen Beleuchtung einen echten Mehrwert. Mehr Elan und Energie am Tag und eine bessere Schlafqualität in der Nacht sind die positiven Effekte.

Hinzu kommt ein unschlagbarer Vorteil der LED Beleuchtung gegenüber der klassischen Glühlampe: ihre Energieeffizienz und Haltbarkeit. LEDs halten bis zu 50.000 Stunden und somit 50-mal länger als Glühlampen. Der Energieverbrauch der LED Leuchten liegt im direkten Vergleich mit der Glühlampe bei gerade einmal 10 – 20 %. Durch die Anwendung hochwertiger LEDs wird also sowohl die Umwelt als auch der Geldbeutel geschont.

Fazit

Die LED Beleuchtung schafft neue Chancen für einen gesunden und energieeffizienten Alltag. Im Vergleich zur klassischen Glühlampe sind LEDs extrem sparsam im Energieverbrauch, haltbar, kompakt und entwickeln beim Gebrauch keinerlei Hitze. Trotz dieser enormen Vorteile ist es natürlich wichtig, mögliche gesundheitliche Risiken zu untersuchen und auszuschließen. Dies hat die SCHEER in ihrem Factsheet getan und somit ein deutliches Zeichen für die LED Beleuchtung gesetzt.

In Zukunft wird es also immer mehr darum gehen, LEDs zugunsten des menschlichen Wohlbefindens zu nutzen und so einen positiven Einfluss auf den Alltag zu nehmen. Der bereits erwähnte Begriff des Human Centric Lighting, also der biodynamischen Beleuchtung, wird dabei immer mehr an Bedeutung gewinnen. Als erfahrener Partner im Bereich der Beleuchtungsplanung steht Ihnen Voltus gern für Ihr individuelles Beleuchtungsprojekt zur Verfügung – egal ob privat oder gewerblich. Kontaktieren Sie uns einfach unter [email protected]

Wir freuen uns auf dein spannendes Projekt!

weiterführende Links und Produkte: