Unterschied zwischen Tastschalter und Wippschalter

Tags: , ,

Einige Schalterhersteller bieten neben klassischen Tastern und Schaltern auch Tastschalter in ihrem Sortiment an. Für viele Verbraucher ist diese Bezeichnung verwirrend: Handelt es sich dabei nun um einen Taster oder einen Schalter? Wir zeigen am Beispiel von GIRA, inwiefern sich Wippschalter und Tastschalter unterscheiden. Als Ergänzung wird dabei auch auf den Wipptaster eingegangen.

Der Wippschalter

z.B. GIRA 010600 Einsatz Wippschalter

Der klassische Wippschalter ist durch die Anwendung in den meisten Wohnräumen bekannt. Bei Betätigung des Schalters bleibt die Wippe in der Position stehen, in die Sie durch den Nutzer gedrückt wurde. Um das Licht ein- und auszuschalten ist also jeweils eine Betätigung des Schalters in die entsprechende Richtung erforderlich.


Der Tastschalter

z.B. GIRA 012603 Tastschalter

Der Tastschalter ist hingegen eine Besonderheit, die nur von wenigen Herstellern angeboten wird. Anders als beim Wippschalter bleibt die Wippe des Tastschalters nicht in der Richtung stehen, in die sie durch den Nutzer gedrückt wurde, sondern springt in ihre Ausgangsposition zurück. Um die Beleuchtung wieder auszuschalten, ist ein erneuter Druck auf den Tastschalter erforderlich.

Der einzige Unterschied zum Wippschalter besteht also darin, dass die Wippe des Tastschalters immer auf der gleichen Seite steht, egal, ob das Licht ein- oder ausgeschaltet ist. 

Nutzer, denen eine einheitliche Ausrichtung aller Wippen in eine Richtung wichtig ist, sollten sich für diese Variante entscheiden. Dies wirkt besonders einheitlich, gerade, wenn sich viele Schalter nebeneinander befinden. Dabei muss beachtet werden, dass der Tastschalter nicht geeignet ist, um für Relais- oder Treppenhausschaltungen genutzt zu werden. Hierfür wird vielmehr ein Wipptaster benötigt.

 


Für Relais- und Treppenhausschaltungen: Der Wipptaster

z.B. GIRA 015100 Einsatz Wipptaster

Der Wipptaster findet häufig Anwendung in Treppenhäusern von Mehrfamilienhäusern oder anderen Gemeinschaftsräumen. Bei Betätigung verharrt die Wippe des Tasters nicht auf der Seite, in die sie gedrückt wurde, sondern springt in ihre Ausgangsposition zurück. Die Abschaltung der Beleuchtung erfolgt anschließend automatisch nach einem festgelegten Zeitraum. Der Taster muss also nur einmal betätigt werden, um die Beleuchtung temporär einzuschalten. Bei Wahl eines Tasters muss zusätzlich auch ein Stromschutzrelais verbaut werden, um die Tastfunktion zu gewährleisten.

Je nach Situation kann es also durchaus sinnvoll sein, sich bewusst für einen Wippschalter, Tastschalter oder Wipptaster zu entscheiden.

Einen Überblick über unser gesamtes Schaltermaterial finden Sie hier.